Berichte


Bericht vom Treff am 15.01.2020

Sicher bezahlen, e-Banking mit Rolf  Lehmann

Wir freuen uns, dass nach der Winterpause und dem Jahreswechsel über 50 Interessierte am heutigen Computeria Treff teilnahmen, das bedeutet neuer Rekord! Das heutige Thema ist ja auch aktuell und interessant und Rolf hat sich mit seinen kompetenten Vorträgen einen Namen gemacht.

Nach der pragmatischen Einleitungsfrage «wo ist das Geld sicher» stellen wir fest, Nichts ist sicher. Insbesondere Bargeld beinhaltet Gefahren und unsere Zukunft liegt wohl im bargeldlosen Zahlungsverkehr (in Schweden heute schon landesweit üblich).

Sicherheit: im Internet gibt es Checklisten mit Methoden zu allen Fragen der Sicherheit. Diese sind selbstverständlich abhängig von Betriebssystemen sowie den benutzten Applikationen. Unter ct.de/check2020 finden wir diese übersichtlich und auch mit vernünftigem Aufwand nachvollziehbar. Zusätzlich weist Rolf auf «sicher surfen» und «online Banking» Checklisten hin. Wir empfehlen ALLEN, diese Regeln durchzusehen und zu hinterfragen: wo stehe ICH.

Im zweiten Teil geht Rolf auf Fragen um das Einkaufen im Internet ein und macht wichtige Hinweise zu Verhaltensregeln. Beim Einkauf bei der SBB besteht die Möglichkeit der Identifikation mit dem SwissPass.

Nach der Pause – mit ausgezeichnetem Kuchen von Viktor [herzlichen Dank] - zeigt uns Rolf die Möglichkeiten des heutigen e-Bankings mit der zweistufigen Methode zur Identifikation. Empfehlung: nur zuhause anwenden, auch mit dem Smartphone. Fingerabdruck oder Gesichtserkennung sind neue, sichere Möglichkeiten. Im Zahlungsverkehr sind Sorgfaltspflichten der Bank eineindeutig definiert, mit korrektem Verhalten und Meldung von Unstimmigkeiten tragen auch wir dazu bei, dass dieser sicher bleibt. Halten wir die Telefonnummern bereit, um diese jederzeit – auch im Ausland – zur Verfügung zu haben. PIN und TAN (Transaktionsnummer) sind weitere Möglichkeiten der zweistufigen Identifikation.

Auch im Zahlungsverkehr mit Kreditkarten gibt es Sorgfaltspflichten. Leider werden diese nicht von den Bankinstituten, sondern Spezialfirmen ausgegeben und verwaltet. Hier gelten dieselben Regeln, besonders beim kontaktlosen Zahlungsverkehr.

Bezahlen mit dem Smartphone ist noch sicherer, da diese Geräte durch biometrische Daten geschützt sind. ApplePay, GooglePay, Twint sind Applikationen.

Wer zu einzelnen Themen noch Fragen oder mit den Anwendungen Probleme hat, dem empfehlen wir unseren Support Nachmittag vom 12.02.2020, bitte rechtzeitig anmelden. 

Wie immer ist der Vortrag unter «Vorträge» abgelegt.

Zum Abschluss «aktuell» Windows 7: heute ist letztmals ein Sicherheitsupdate für dieses System, danach läuft es noch etwa einen Monat. Was tun? Update auf Windows 10 aber ZUERST Backup aller persönlichen Daten.


Manfred Hildebrand

Nächster Treff

Der nächste Treff ist am Mittwoch

19. Februar 2020, 14:00 Uhr

Wägelwiesen Alters- und Pflegezentrum, Obere Kirchstrasse 33, 8304 Wallisellen

Sicherheit mit Lorenzo Ghetti